Durchführung der Wahl


Briefwahl

Verteilung der Briefwahlunterlagen Anfang Februar 2018. Sie bekommen Ihre Briefwahlunterlagen direkt nach Hause zugestellt. Die Wahl ist nur durch Briefwahl möglich. Sollten Sie Ihre Wahlunterlagen bis 11.02.2018 nicht in Ihrem Briefkasten vorfinden, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

zum Pfarrbüro >>>

Rückgabe der Briefwahlunterlagen

Pfarrbüro oder dort im Briefkasten bis spätestens 25. Februar 2018, 16.00 Uhr. Die ausgefüllten und verschlossenen Wahlunterlagen können, sobald Sie sie erhalten haben, im Pfarrbüro abgegeben oder in den Briefkasten des Pfarrbüros eingeworfen werden. Es ist auch möglich sie am 25.02.2018 von 8.30 bis 12.00 Uhr im Wahllokal (Pfarrheim) abzugeben.

Wahlberechtigt

Alle Pfarrgemeindemitglieder die am Wahltag mindestens 14 Jahre alt sind dürfen wählen. Sollten Sie Ihre Wahlunterlagen bis zum 11.02.2018 nicht bekommen, setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung

zum Pfarrbüro >>>

Wahltag

Der Pfarrgemeinderat wird am 25.02.2018 gewählt. Die Wahlergebnisse werden auf den bekannten Schaukästen, auf der Homepage und in der Gottesdienstordnung veröffentlicht. Schneller und immer aktuell geht es mit unserem WAHL-TICKER auf unserer Homepage.

zum WAHL-TICKER >>>

Wahllokal

Der scheidende Pfarrgemeinderat richtet im Pfarrheim am Wahltag, 25.02.2018, von 8:30 bis 12.00 Uhr ein Wahllokal und lädt zu Kaffee und Kuchen ein. Sie können Ihre Wahlunterlagen auch noch bis 16.00 Uhr im Briefkasten des Pfarrbüros einwerfen.

Hinweis: Um 9.00 Uhr findet die Hl. Messe im Pfarrheim statt.

Anzahl Mitglieder Pfarrgemeinderat

Zu wählen sind 8 Pfarrgemeinderatsmitglieder. Zur Wahl stellen sich 12 Kandidaten.

zu den Kandidaten >>>

Wahlmodus

Jeder Wahlberechtigte hat maximal 8 Stimmen und kann pro Kandidat maximal eine Stimme vergeben. Auf dem Wahlzettel können von jedem Wähler maximal 8 Kandidaten angekreuzt werden. Es können auch weniger, aber nicht mehr Kandidaten angekreuzt werden. Jeder Wähler kreuzt auf dem Stimmzettel den Namen derjenigen Kandidaten*innen an, denen er seine Stimme geben will.  Werden mehr als 8 Kandidaten angekreuzt, ist der Wahlzettel ungültigAuch handschriftliche Notizen auf dem Wahlzettel führen dazu, dass der Wahlzettel ungültig ist.